Werkzeugkasten

Zeug zum selbstgesteuerten & sozialen Lernen

Design Thinking Basisprozess zum bedürfnisorientierten Gestalten

Hier beschreiben wir nach und nach Twitter, Feedly, Hootsuide, Evernote, Any.do & was wir sonst noch unter die Fingerkuppen nehmen. Zuerst Twitter – folgt diesem Link zu unserem Account (User: @d1gital_lernen / Passwort: d1g1ton1). Auf der Timeline findet ihr Tweets (Microblogeinträge) von Experten zum Thema soziales & digitales Lernen.

Twitter

...der Herzschlag des Internets?

Hintergrund: Mit Twitter bleibst du zu jedem beliebigen Thema, das dich interessieren konnte, am laufenden. Wenn irgendwo etwas los ist, wird daruber gezwitschert (Twitter ist englisch fur Gezwitscher). Hintergrund und witzige Kommentare zum aktuellen Fussballspiel findest du auf Twitter genauso, wie Augenzeugenberichte und informelle Diskussionen unter den TeilnehmerInnen einer Fachkonferenz zum Thema xy. Selbstverstandlich werden auch offene Stellen auf Twitter ausgeschrieben. Twitter bietet neben der Volltext-Suchfunktion die Moglichkeit, gleichgesinnte Kommunikation uber sogenannte Hashtags zu organisieren. Das Hashtag bezeichnet ein Wort oder eine Zeichenkette mit vorangestelltem Doppelkreuz („#“). Die so ausgezeichnete Zeichenkette fungiert als Meta-Kommentar: so dient das Hashtag #gerbra allen Interessierten des Fussballspiels Deutschland #ger gegen Brasilien #bra an der WM 2014 als Orientierungsmarke. Wer #gerbra als Suchbegriff eingibt, findet alle Kurznachrichten, die von Twitter-Nutzern bewusst zu diesem Spiel abgesetzt wurden. Twitter fasziniert durch eine radikale Offenheit. Jeder registrierter Nutzer kann jeder beliebigen Person folgen und deren Tweets mitlesen.

Was ist das?

Evernote

Im Prinzip ist Evernote ein Notizbuch, bzw eine Sammlung mehrerer Notizbücher. Evernote ermöglicht es wirklich alles zu sammeln, was ich archivieren oder woran ich mich jederzeit wieder erinnern möchte. Das Ganze funktioniert wie ein echtes Notizbuch, dessen Seiten ich nach Belieben mit Texten, Skizzen, Bildern, etc befüllen kann. Zusätzlich kann man in ein solches Notizbuch auch Fotos kleben, Rechnungen, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitte und eben alles, was sich dort unterbringen lässt und was mir so wichtig ist, dass ich es aufbewahren möchte.

Zusätzlich lassen sich diese Notizen um beliebige Dateien erweitern. So kann ich beispielsweise Kommentare zu dem netten Restaurant vom Wochenende sammeln und diesen die aktuelle Speisekarte als PDF beilegen, zusammen mit dem Standort des Restaurants. Wer mag, kann gleichzeitig die Quittungen der Besuche dort hinzufügen. Da es sehr gute Apps für Android und iOS gibt, lassen sich auch unterwegs schnell Notizen erstellen und ich kann diesen schnell ein Bild oder eine Sprachnachricht hinzufügen.

So wäre es zum Beispiel möglich, Zuhause eine Notiz für ein neues Projekt zu erstellen. Auf dem Weg zum Büro erhalte ich auf dem iPad zu diesem Auftrag eine Mail mit PDF und füge diese Datei dann einfach der Notiz hinzu. Vielleicht kommen mir unterwegs noch Ideen und via iPhone ergänze ich das Ganze noch um Sprachnotizen. Im Büro angekommen habe ich auf dem Arbeitsrechner sofort die aktuellste Version der Notiz und kann auf alles zugreifen.

Sammeln lässt sich im Prinzip alles und dank der sehr guten Scanner-App für Smartphones lassen sich auch Schriftstücke wie Briefe, Rechnungen oder Verträge schnell und einfach digitalisieren und in Evernote archivieren. So lassen sich z.B. Quittungen schnell erfassen und einer Notiz hinzufügen. (Quelle: gekürzte Version von Cloudliving – http://cloudliving.de/was-ist-evernote/)

Design Thinking Ausführlicher zum bedürfnisorientierten Gestalten

Feedly Newsreader konfigurieren

Z.B. für deine Jobsuche

Viele Stellensuchende verbringen mehrere Stunden pro Tag, um passende Stellenaussschreibungen zu finden. Ich zeige dir mit der Kombination von indeed.ch (für den Suchstream) mit dem Feedly-Newsreader eine Möglichkeit diesen Screening-Prozess zu automatisieren. Mir gefällt feedly so gut, dass ich eine kleines Video fur dich gemacht habe das beschreibt, was feedly genau ist, wie feedly funktioniert und wie du feedly fur deinen Jobsuchfokus einrichten kannst: Schau dir dieses Video oben an. Es ist kurz und handgemacht fur dich. Fertig. Schau dir das Video oben an. Und setze die im Video beschriebenen Schritte um. Fertig. Das Beispiel ist exemplarisch für eine effizientes Screening von grösseren Informationsmengen.

 

Unsere jüngsten Lernblogeinträge

Literaturverwaltung - die Übersicht behalten

Die Übersicht über die eigene Literatursammlung behalten und effektiv zitieren, dabei helfen uns Literaturverwaltungsprogramme. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an […]

Read More

Jetzt einschreiben? Corporate Learning 2.0 MOOC

„Wie gestalten wir zukünftig das Lernen in Organisationen” ist die Leitfrage des Corporate Learning 2.0 MOOCs, kurz #CL20. Das Besondere: […]

Read More

Projektblog papierloses Studium

Das Projekt „papierloses Studium“ ist aus mehreren Initiativen heraus entstanden. Zum einen versucht das Departement Life Sciences und Facility Management […]

Read More

Leave a comment